Weitere Informationen

Fachgebiet 1 - Frage 7

Feldhasen und Rehwild bringen ihre Jungen behaart und sehend zur Welt.

 

Sie verlassen sofort das Nest (Nestflüchter).

 

Beim Wildkaninchen kommen die Jungen nichtsehend (nicht blind sagen, weil das wäre eine Behinderung) und nackt zur Welt.

 

Alles Haarraubwild ebenso, nur hat der Nachwuchs hier einen leichten Haarpflaum.

 

Wildkaninchen und Haarraubwild sind also Nesthocker.

 

Der einzige Nesthocker unter dem Schalenwild ist das Schwarzwild.

 

Nesthocker oder Nestflüchter gibt es also nicht nur beim Federwild, sondern auch beim Haarwild.

 

Der Prüfer wird fragen:

 

„Warum ist die Tragzeit beim Feldhasen (42-44 Tage, wie Schwarzwild Zähne hat) länger als beim Wildkaninchen?“

 

Antwort:

 

„Weil sie als Nestflüchter fertiger zur Welt kommen müssen.“